Blick in andere (Film-)Welten mit „doxs!“ nebenan in Moers

Spannende Einblicke in die Lebensgeschichten von fünf Menschen aus unterschiedlichen Nationen konnten 12 Schülerinnen und Schüler am Dienstag bei doxs! erhalten. Doxs! ist ein Dokumentarfilmfestival für Kinder, das sein Programm in mehreren Ruhrgebietsstädten und in diesem Jahr auch in Moers zeigt. Vier unterschiedliche Filme hatte eine Schülerjury für den Dokumentarfilmtag in unserer Nachbarstadt ausgesucht. Die Jugendlichen aus Neukirchen-Vluyn waren beeindruckt von den persönlichen Porträts, die von den zumeist gleichaltrigen Filmprotagonistinnen und –protagonisten eingefangen wurden. Die Offenheit, mit der diese über ihre Situation berichten und in intensiven Filmbildern zeigen, sorgte für Überraschung. Interviews mit Protagonistinnen und Filmemachern warfen zusätzlich erhellende Lichter auf die Lebensumstände der Filmpersonen und die Vorgehensweise der Filmemacher.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses „Rund um den Film“ und die zwei rasenden Reporterinnen der Radio-AG merkten „nebenbei“, dass beim Blick in andere Länder gute Englischkenntnisse von großem Vorteil sind, denn die Geschichten wurden in der Muttersprache der Protagonisten erzählt und waren mit englischen Untertiteln ausgestattet.

docx1

Die Gesamtschule hat den Besuch der doxs! als permanenten Bestandteil des kreativ-kulturellen Schwerpunkts des Schulprofils im Schulprogramm verankert.

Die doxs! sind fester Kooperationspartner der Gesamtschule und nehmen mit der Schule am landesweiten Programm „Kooperationswerkstätten für kreative Schulen“ teil.

Informationen zum Programm der doxs: www.do-xs.de