Gedanken von Sinan Lafci, Klassenlehrer der Klasse 5d

Wir Menschen haben auf unserer Erde ein sehr großes Müllproblem, worunter alle Lebewesen zu leiden haben.

Ein großer Teil unseres (vor allem Plastik-)Mülls landet in Flüssen und damit dann meist im Meer. Durch einen Strudel hat sich mittlerweile eine „Müllinsel“ in etwa von der Größe Frankreichs gebildet, sichtbar oberhalb der Wasseroberfläche. Direkt darunter und daneben erstreckt sich die Müllinsel in der Größe von Australien. Durch die Zersetzung des Plastiks gibt mittlerweile sogar mehr Mikro-Plastikteilchen als Plankton im Meerwasser. So haben auch die meisten Fische Plastik im Körper, wenn man sie aufschneidet und untersucht. Lecker!

Plastik ist unsere Erfindung und stellt für unser Ökosystem ein neues menschengemachtes Problem dar. Es wird leider lange dauern und mühsam sein, den Müll wieder einzusammeln und währendessen hört die massenhafte Produktion von neuem Müll nicht auf.  Das könnte sie aber, denn es gibt schon viele praktikable Möglichkeiten der Müllvermeidung und WIR können, nein MÜSSEN, dabei mitmachen!!!

So skrupel- und achtlos wie wir Menschen mit dem so wichtigen, schönen und faszinierendem Meer umgehen, so gehen viel zu viele auch in unserem kleinen Neukirchen-Vluyn mit unserer Umwelt  um. Das konnten wir leider mal wieder eindeutig bei der Müllsammelaktion sehen, die die Stadt Neukirchen-Vluyn gemeinsam mit dem Energieversorger ENNI Mitte März veranstaltete.

  • + Spaß dabei
  • DICKSTER FISCH
  • Handschuh sei Dank (2)
  • Müll blüht
  • Müll sucht!
  • Reife(n)prüfung
  • Siegerfoto 5a
  • falscher Stoff
  • kreatives Filtern
  • nur ca
  • voller (R)Einsatz
  • zurecht stolz

Simple Image Gallery Extended

 

Känguru_HomepageN.jpg

„Känguru der Mathematik“ ist ein seit 1995 bestehender internationaler Mathematik-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 13. Klassenstufe, der dieses Jahr am 15. März durchgeführt wurde. Der Känguru-Wettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 70 Ländern weltweit. Zugleich ist es ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind. Über 60 interessierte Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen nahmen an diesem Mathematik-Wettbewerb teil und konnten ihr Wissen unter Beweis stellen.kaenguru.jpg

Mithilfe des Mathematik-Wettbewerbs soll die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt und gefestigt werden. Außerdem sollen die interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit der Schülerinnen und Schüler fördern.

 

Zum aktuellen Schulhalbjahr haben wir einen neuen 3D-Drucker (3-in-1) erhalten. Dieser wurde vom Förderverein unserer Schule gesponsert. Mit diesem 3D-Drucker können wir nicht nur 3D-Modelle aus Kunststoff (PLA) drucken, sondern auch Gravuren erstellen und Gegenstände fräsen. Dadurch können uns neue Möglichkeiten im Unterricht geschaffen werden. Zum Beispiel könnten wir ein Herzmodell drucken und dieses im Biologieunterricht zur Visualisierung verwenden. Darüber hinaus kann der 3D-Drucker in den anderen Unterrichtsfächern auch eingesetzt werden, sodass der 3D-Drucker ein breites Einsatzspektrum bietet.

 

(Text Schüler des EG-Kurses Jugend experimentiert Jg. 7)

 

Digitale Medien sind aus dem familiären Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber wie kann der sachgerechte und zeitgemäße Umgang mit ihnen geregelt werden, so dass das Familenleben, die sozialen Kontakte und auch der Schulerfolg nicht nicht darunter leiden?  Am 15. März 2018 um 19 Uhr* findet im Pädagogischen Zentrum der Städtischen Gesamtschule Neukirchen-Vluyn ein Elterninformationsbend zu diesem Thema statt.  Ein Referent des Grimme-Instituts wird die Eltern zum Schwerpunkt "Internet und Handy" informieren und dabei Anregungen geben, wie Eltern mit ihren Kindern den Rahmen für die Nutzung der Medien gestalten können.
Anmeldungen zu der Veranstaltung sind über das Sekretariat der Schule (02845 98069 3063) oder per E-Mail möglich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

*(im Elternbrief war  irrtümlich 19.30 Uhr angegeben worden)

 

Die städtische Gesamtschule Neukirchen-Vluyn möchte in diesem Jahr mit Ackerhelden machen Schule ein Bio-Gemüsehochbeete-Projekt starten. Die Beete sollen zukünftig ein fester Bestandteil des Stundenplans werden. Eine Gruppe engagierter Schüler*innen ("die Gerechtigkeitsliga") wird sich als Mulitiplikator*innen verantwortlich zeichnen: "Die Beete werden natürlich allen Schüler*innen zugänglich gemacht, unter Anleitung der Multiplikator*innen." (Daniela Bulut, Sozialarbeiterin der Gesamtschule)

Das Projekt "Ackerhelden machen Schule"
Wir setzen die Bio-Gemüse-Hochbeete für die Gartensaison instand, bepflanzen sie und bringen den kleinen Gärtnern alles bei, was sie wissen müssen, um ihr eigenes, knackfrisches Gemüse zu ernten. Wir begleiten die Umsetzung des Projekts, unterstützen mit Workshops vor Ort, stellen altersgerechtes Lehrmaterial zur Verfügung und stehen den Verantwortlichen in den Einrichtungen beratend zur Seite.

Je früher entsprechende Berührungspunkte gesetzt werden und damit Wissen und Bewusstsein über die Entstehung, Herkunft, Herstellungsweise, Qualität und Nachhaltigkeit von Lebensmitteln entsteht, desto prägender und nachhaltiger wirkt die Erfahrung.

Neben knackfrischem Wissen reifen auch Kompetenzen
Unsere jungen Ackerhelden erfahren Natur mit allen Sinnen, lernen Abläufe und Kreisläufe kennen und entdecken biologische Vielfalt im Gemüsebeet. Die Lernenden übernehmen Verantwortung, sie lernen zu beobachten und Geduld zu haben, entwickeln Wertschätzung für Lebensmittel und erleben Selbstwirksamkeit.

 

Spenden kann man auf: betterplace.org

Unterkategorien

Hier finden Sie Informationen zur Elternvertretung der Städtischen Gesamtschule Neukirchen-Vluyn